Verbraucherschutz

Als eines der führenden Telekommunikationsunternehmen stellen wir uns der gesellschaftlichen Verantwortung und setzen uns für den Verbraucher- und Jugendschutz ein. Deshalb ist die E-Plus Gruppe Mitglied in der Freiwilligen Selbstkontrolle Multimedia-Diensteanbieter e. V. (FSM), einem Verein, der 1997 von Verbänden und Unternehmen der Online-Wirtschaft gegründet wurde. Der FSM betreibt eine Beschwerdestelle und klärt Nutzer von Online-Diensten über einen verantwortungsbewussten Umgang mit Online-Medien auf.

VERHALTENSKODEX UMSETZEN

Verschiedene Mobilfunk-Diensteanbieter sind zusammen mit E-Plus der FSM beigetreten. Sie haben sich verpflichtet, den Verhaltenskodex der FSM und den von den Mobilfunkunternehmen unterschriebenen Subkodex umzusetzen und durch weitere gemeinsame Maßnahmen zur Verbesserung des Jugendschutzes im Mobilfunk beizutragen.

WIRKSAMER JUGENDSCHUTZ

Gemeinsam suchen Mobilfunk- und Diensteanbieter nach Wegen und Mitteln, um mögliche Risiken für Kinder und Jugendliche weiter zu verringern und einen wirksamen Jugendschutz zu gewährleisten. Erfahren Sie mehr über die Freiwillige Selbstkontrolle (FSM)

BESCHWERDESTELLE DER FSM

Hinweise auf zu beanstandende Inhalte oder Angebote können Sie über ein Beschwerdeformular direkt an die FSM richten

VERBRAUCHERSCHUTZ BEI PREMIUM-DIENSTEN: VERHALTENSKODEX UND DIENSTEANBIETER-LISTE

Für einen verbindlichen Standard im Verbraucher- und Jugendschutz sowie bestmögliche Kosten- und Anbieter-Transparenz haben Mobilfunk- und Inhalte-Anbieter ein verbindliches Regelwerk für Premium-Dienste entwickelt. Premium-Dienste beinhalten eine Vielzahl von Leistungen wie Klingeltöne, Logos, Gewinnspiele oder Voting, die über einen Drittanbieter von E-Plus angeboten werden. Diese Dienste können über entsprechende Kurzwahlnummern einzeln oder im Abonnement angefordert werden. Die Übermittlung der Anforderung solcher Dienste an den Drittanbieter über entsprechende Kurzwahlnummern stellt eine Telekommunikationsdienstleistung von E-Plus dar. Für die Ausgestaltung des Dienstes und dessen Bewerbung ist allein der Drittanbieter verantwortlich.

HABEN SIE FRAGEN ZU IHREM MOBILFUNKVERTRAG?