Versorgungskarte_Teaser
Netzabdeckung

Neue Netzversorgungskarte von E-Plus im Internet

Wo lässt sich überall mobil im Internet surfen? Täglich besuchen zahlreiche Verbraucher die Website der E-Plus Gruppe, um die E-Plus-(Daten-)Netzabdeckung in einem bestimmten Gebiet online abzufragen. In den vergangenen Wochen hat deshalb ein Expertenteam die Darstellung dieser Netzversorgungskarte gründlich überarbeitet – und zugleich mit neuen Informationsdetails versehen. Die neue Deutschlandkarte zeigt nun mehr Details zum High-Speed-Datennetz und zur aktuellen E-Plus-Netzversorgung der E-Plus Gruppe. Parallel erleichtert sie die Nutzung und sorgt für eine bessere Übersicht

E-Plus NetzkarteGründe, sich für die Netzversorgung eines Anbieters zu interessieren, gibt es viele. Wer etwa im Urlaub nach Spiekeroog reist, möchte vorher vielleicht schauen, ob das Netz dort für Videostreaming geeignet ist. Und Kunden, die über einen Wechsel zu E-Plus nachdenken, sind vermutlich neugierig, wie es um die Netzabdeckung, die Netzqualität und das mobile Internet rund um ihr Zuhause oder am Arbeitsplatz bestellt ist.

Mobile Datendienste im Blick mit der Netzversorgungskarte

Für das große Informationsbedürfnis der Verbraucher sprechen die Zahlen: so liegt die Zahl der wöchentlichen Aufrufe regelmäßig deutlich über 120.000 Visits. Nicht nur deshalb hat ein Experten-Team der E-Plus Gruppe im Sommer die Überarbeitung der Darstellung in Angriff genommen. Das Mobilfunkunternehmen hat auch das steigende Interesse der Verbraucher an mobilen Datendiensten im Blick gehabt. In wenigen Monaten entstand ein vollständiger Relaunch der Netzversorgungskarte.

Vor allem zwei Punkte hat das Team von Experten grundlegend überarbeitet: Die Hintergrundkarte, die abhängig vom Versorgungsgrad eingefärbt wird, ist moderner und optisch ansprechender. Eine weitere Neuerung betrifft die Informationstiefe. Neben verbesserten Informationen zum High-Speed-Datennetz der E-Plus Gruppe sagt die neue Karte nun zusätzlich über die jeweilige Empfangsqualität aus. In der Vergangenheit wurde dagegen lediglich zwischen „versorgt“ und „nicht versorgt“ unterschieden.  Jetzt werden Bereiche, in denen auch eine Innenraum-Versorgung möglich ist, in dunkelblauer Farbgebung dargestellt. Gebiete, in denen eine Versorgung im Freien gegeben ist, sind dagegen hellblau.

Versorgungskarte2Die dritte Änderung fällt erst nach Eingabe einer konkreten Adresse ins Auge. Dann erscheinen am linken Bildrand bis zu fünf gelbe Sterne. Eine solche Art der Bewertung wird im Internet häufig genutzt und ist für den Betrachter daher leicht verständlich.

Und es gibt noch eine ganze Reihe weiterer, kleiner Verbesserungen. So werden etwa die nächstgelegenen Mobilfunk-Basisstationen in den Kartenausschnitten optisch ansprechender und übersichtlicher dargestellt. Ein weiteres Detail: Die neue Karte weist auch auf die nächstgelegenen BASE-Shops und Partnershops hin.

Zu finden ist die neue Karte auf der Seite der E-Plus Gruppe: www.eplus-gruppe.de/netzkarte.

64 Gedanken zu „Neue Netzversorgungskarte von E-Plus im Internet

  1. Hallo, ich wohne in 76437 Rastatt und arbeite beim Daimler. Wir ärgern uns sehr das es in der näche von Daimler keine E-plus Antene gibt. Ich und meine Arbeitskollegen währen sehr dankbar für eine zusätzliche Antenne, weil jeder hat einen Smartphon beim DAIMLER und diese dinger werden rund um die Uhr genutzt. Irgendwo in der Oberwaldstrasse sollte noch eine Antenne sein.
    Gruss aus Rastatt.

    1. Hallo Dejan,

      vielen Dank für deine Anfrage! Ich habe diese unserer Netzplanung weitergeleitet. Sobald wir ein Feedback haben, melden wir uns bei dir.

      Beste Grüße,
      Enno Schummers

  2. Ähm, wie jetzt? UMTS und LTE auf dem selben Layer in der Karte? Die Arbeit hätte man sich sparen können, da das jetzt nicht wirklich mehr Information bietet als zuvor. Klar, die LTE-Aktivierung ist noch eine Weile nicht abgeschlossen. Aber dann packt man halt wenigstens die bisherige Planung separat auf die Karte. Also die Standorte, an denen LTE zumindest schon mal instaliert ist. Auch wenn es noch etwas dauert. Das ist wesentlich interessanter und nebenbei auch werbewirksamer. ;-)

  3. Und gleich noch eine Anfrage.

    Irgendwas an der Mosel zwischen Zell und Cochem geplant bzw. allgemein im Hunsrück, z. B. Kastellaun?

    Bin da zwar nur einmal im Jahr paar Tage (Musik-Festival). Aber grad da freut man sich, wenn Google-Maps und Co. schnell laden. Bisher aber nur GSM dort und fast nirgends UMTS. Zum Vergleich: Telekom hat hier fast 100 % LTE/UMTS-bdeckung in der gesamten Region. Die einzige UMTS-Station von E-Plus steht genau neben dem Festivalgelände bei Hasselbach. Und die geht mit 60.000 Besuchern dann drei Tage gnadenlos in die Knie. :-P

    1. Hallo Patrick,

      danke dir für deine Anfrage! Wir starten mit LTE in den Regionen Berlin, Leipzig und Nürnberg. Kiel und Hamburg werden sicher folgen!

      Beste Grüße,
      Enno Schummers

      1. Wenn ich mich hier mal einmischen darf, lieber Enno. Tatsächlich ist LTE im E-Plus-Netz schon an weitaus mehr Orten als, den genannten Großstädten verfügbar und nutzbar. Unter anderem Lahr im Schwarzwald, Baden-Baden, Fellbach, Schwäbisch Gmünd, Bruchsal, Gießen, Wetzlar, Aachen, Mönchengladbach, Hagen, Krefeld,…
        Und täglich kommen mehr LTE-Punkte auf unserer Karte hinzu. ;-)

  4. Hallo, was ist in dem Bereich 37269 Eschwege. Habe meinstens H oder sogar H+ aber ich erreiche nur eine Geschwindigkeit von 0, 3mbps was sehr langsam ist. Auf der Karte zeigt er mir 5 von 5 Sternen bei der Verfügbarkeit an.
    Mfg.

  5. Hallo, ist in Detmold Heiligenkirchen (PLZ 32760) im Netzausbau etwas geplant?
    Wohne genau an der Grenze wo ich Empfang habe und dann wieder nicht.

    Gruß Thomas

    1. Hallo Herr Grönke,

      vielen Dank für Ihre Nachfrage. Über den aktuellen, eigentlich sehr guten Ausbaustand des Datennetzes ist in Detmold Heiligenkirchen noch kein weiterer Datennetzausbau geplant. Grundsätzlich ist in Detmold der Empfang gut bis sehr gut, aber es kommt natürlich etwas darauf an, wo genau Sie wohnen. Haben Sie eventuell ein anderes Endgerät getestet? Tipps & Tricks rund um den Empfang haben wir hier für Sie aufbereitet: http://www.base.de/Service/Netzprobleme-Handyprobleme

      Beste Grüße,
      Enno Schummers

      1. Thomas fragte nicht nach dem Datennetz, sondern grundsätzlich nach dem Empfang. Und der ist laut Netzkarte dort größtenteils tatsächlich nur im Freien vorhanden. Sowohl UMTS, als auch GSM zeigen in der Karte “Löcher”, was auf grenzwertigen Empfang in der Praxis hindeutet.
        Tatsächlich fehlt hier der Topologie nach ein Sender ostlich von Heiligenkrichen, um das Loch zu stopfen.

      2. In Detmold ist es auch sehr gut, nur in Heiligenkirchen nicht, dort ist nur 2G möglich.
        Wohne in der Denkmalstraße.
        Auch andere Endgeräte bringen keine Besserung, egal ob Windows Phone oder IPhone .

        Gruß Thomas

  6. Ich schon wieder…

    Kann es sein, dass die blauen Flächen weniger aktuell sind, als die Senderstandorte?

    Ich finde immer wieder “Ungereimtheiten”. Da steht zum Beispiel laut Karte ein UMTS-Sender und direkt daneben hat man angeblich keinen Empfang. Ein wunderbares Beispiel ist 79341Kenzingen. Dort steht laut Karte ein UMTS-Sender mitten im Ort. Laut Karte hat man dort aber nirgends Indoor-Empfang. Auf der Südseite des Senders ist lt. Karte sogar ein Funkloch.
    Ähnlich beim Standort nördlich von 79224 Umkirch. Dort hat man laut Karte rund um den Sender auf freier Ebene nichtmal Indoor-Empfang. Da kann doch was nicht stimmen.

    Vielleicht sind solche Standorte auch nur falsch als UMTS-Sender eingetragen und werden deshalb eingeblendet, wenn man in die entsprechende Ansicht wechselt.

    1. Hallo Patrick,

      du guckst ja genau hin, super! Es liegt daran, dass die UMTS-Stationen erst kürzlich ins Netz integriert worden sind, aber die unterliegende Karte noch nicht aktualisiert wurde. Im nächsten Update (noch diesen Monat) werden diese Daten auch berücksichtigt.

      Beste Grüße,
      Enno Schummers

      1. Ja, was heißt genau hinschauen? Ich nutze die Karte so, wie sie wohl gedacht ist. Ort eingeben und dann schauen, wie es da aussieht. :-)

        Ich nehme an, die für März geplante LTE-Abdeckung wird erst in der Karte auftauchen, wenn es soweit ist.

        1. Hallo Patrick,

          auf jedenfall großen Dank für dein Feedback! Das hilft uns, die Netzkarte immer weiter zu verbessern. Auch deine zweite Annahme ist richtig: Alle Informationen zu LTE folgen im März.

          Beste Grüße,
          Enno Schummers

  7. Hallo Enno,

    seit Monaten bereits verfolge ich den Ausbau des E-Plus Netzes aktiv und bin begeistert von der Qualität der Information. Schade, dass die anderen Netzbetreiber nicht auch so eine gezielte Information über Netzabdeckung und Standort geben wie E-Plus (und gut für euch natürlich).

    Um auf den Punkt zu kommen: Meine Freundin und ich ziehen in den nächsten Monaten nach 21521 Aumühle-Friedrichsruh. Aktuell hat man dort draußen vor der Türe nicht einmal Netzempfang (teilweise mal kurz einen Balken, dann wieder weg). Ich habe bereits auch alle anderen 3 Netze getestet (Schande über mich) und dort bucht sich das Handy teils nicht einmal ein und wenn dann auch nur kurz 1 Balken.
    Laut der Karte ist der Empfang gerade noch außerhalb von Gebäuden möglich (wie gesagt super realisitische Karte), aber jetzt würde ich gerne wissen, ob ihr in der Gegend einen Ausbau bereits irgendwie auf dem Schirm habt.
    Ansonsten müssen wir unsere Verträge leider kündigen und nein, wir wechseln nicht gänzlich, sondern nehmen uns eine Prepaidkarte. Eine Allnetflat lohnt sich nur nicht, wenn man zu Hause keinen Empfang hat.

    So, und jetzt möchte ich noch kurz allen Netzskeptikern eine Backpfeife verpassen: Vodafone und die Telekom sagen beide einen guten (sogar UMTS) Indoorempfang vorraus. Selbst draußen bucht sich das Handy aber nicht einmal ins Netz ein. Die haben eben eine seeeehr optimistische Abdeckung ;-)

    Einen schönen Start in die neue Woche und viele Grüße aus Hamburg!

    Timo

    1. Hallo Timo,

      danke für dein Lob! :) Ich habe doch direkt mal für dich nachgeschaut: Leider ist aktuell kein weiterer Ausbau für Aumühle-Friedrichsruh und den Sachsenwald geplant. Alles rundherum ist wirklich gut versorgt. Da rund herum der Sachsenwald liegt, scheint dieser leider sehr gut jegliches Signal abzuschirmen. Aber Ihr habt euch ja den Tipp mit der Prepaid-Karte schon selbst gegeben. Da hilft tatsächlich einfach ausprobieren.

      Beste Grüße,
      Enno Schummers

  8. Hallo E-plus,
    ich bin nahe der Verzweiflung.
    Ich benutze eine e-plus-Karte an meinem Laptop. Nicht das allerneueste Teil, auch der Netzzugang ist mit 15-Euro-Prepaid bescheiden. Aber es funktioniert!
    Besser gesagt, es hat funktioniert, bis vor etwa 10 Tagen. Seitdem dauert der Aufbau von Websites ewig, Videos schauen geht gar nicht mehr usw.
    Meine Frage: stimmt was mit meiner Hardware nicht (obwohl ich die gesäubert habe, inkl. Registry etc.) – oder hat e-plus eine Sende-/Empfangsantenne abgeschaltet da, wo ich wohne (Nettetal-Lobberich)?
    Für eine hilfreiche Antwort wäre ich sehr dankbar.
    MfG,
    Reinhard Pflaum

    1. Hallo Reinhard,

      von einer Netzstörung ist uns aktuell bei Ihnen nichts bekannt. Sollte der Zustand allerdings noch andauern würde ich Sie bitte sich kurz mit Ihrer Kundennummer an mein@base.de zu wenden, damit wir gemeinsam nachprüfen können, woran es eventuell liegen könnte.

      Beste Grüße,
      Enno Schummers

  9. Da das doch recht viele tun, frag ich doch auch mal nach der Netzplanung. Ich sehe in 77855 Achern laut Karte für den größten Teil der Stadt weder GSM, noch UMTS Indoor Abdeckung. UMTS nicht mal im Freien. Ist jetzt keine Weltstadt, aber trotzdem eine Stadt. Ist hier etwas geplant?

  10. Gibt es eine Möglichkeit abzufragen, welche Features/Technologie/maximale Geschwindigkeit ein bestimmter Sendemast unterstützt (im konkreten Fall interessiert mich die maximale Geschwindigkeit des Senders Bernkastel / Graach (Nähe Schäferei), da ich entgegen der Versorgungskarte doch recht guten Empfang habe)?
    Wenn nicht – das wäre auf jeden Fall ein sehr hilfreicher Service!
    Am besten die Senderstandorte in der neuen Versorgungskarte anklickbar machen und dann die Details zum Sender anzeigen.

    1. Hallo Philipp,

      danke für deinen Kommentar! Und danke für deinen Vorschlag. Leider ist dies aktuell nicht vorgesehen. Auch kann man nicht immer sicher sein, in welche Funkzelle sich ein Handy einbucht. Darum wird die Auskunft über den “nächsten” Sendemast nur bedingt etwas über die Geschwindigkeit oder Kapazität aussagen. Aber ich freue mich, dass du guten Empfang hast! Ich nehm deinen Vorschlag gerne mit zur Netztechnik und wir prüfen dies.

      Beste Grüße,
      Enno Schummers

      1. Wer Google-Maps installiert hat und das ggf. vorhandene GPS deaktiviert, kann aber erahnen an welchem Sendemast man eingebucht ist. Zumindest wenn man sich in der Nähe seines Wohnortes auskennt und auswendig weiß, wo die stehen. Und wer’s noch nicht weiß, kann ja auf der Karte nachgucken.

        Ist zwar keine 100%ige Bestimmung, aber von 80% kann man meine ich schon sprechen.

        1. Selbst wenn man nicht genau vorhersagen kann, in welche Funkzelle man sich einbucht, wäre es zumindest hilfreich, festzustellen was die umliegenden Sender unterstützen, z.B. um festzustellen ob das Netz als DSL-Ersatz ausreichen würde oder in welche Richtung man seine Außenantenne ausrichten sollte.

          1. EIN SEHR GUTER VORSCHLAG!

            Warum sollte das nicht gehen…? Unabhängig in welche Zelle sich mein Handy einbucht! Ich will zuerst mal wissen was für eine genaue Versorgung an den einzelnen Sendemasten von E-Plus vorhanden ist! Später befasse ich mich dann vielleicht noch mit der Einbuchung!

  11. In 85640 Putzbrunn , Tannenstrasse ist seit über einem Jahr die normale Grundversorgung zum Telefonieren 2G nicht mehr gewährleistet. Ein Netzausbau für LTE erscheint da fast wie eine Verhöhnung der Kunden. Wo kann man kompetent Auskunft bekommen, wie der Netzausbau konkret weitergeht?
    MfG

  12. An die Leute in kleinen Orten ohne guten Empfang:
    Schaut euch mal die PDF an, auf die Enno oben verlinkt hat. Mir fiel dort auf, dass sich da auch Privatleute selbst melden können sollen. So könnte doch der örtliche Bauer oder sonstiger Besitzer von viel Fläche, ggf. auch Förderverein für ein Schloss, sich dort melden um gegen monatliche Mieteinnahmen einen Sendemast errichten zu lassen. Man kann die Dinger auch verstecken. Die soll es sogar schon in Kirchtürmen geben. Vorteil für den Grundstückseigentümer sind die Einnahmen und wenn er selbst Kunde ist: 1a-Empfang. Vorteil für die umliegenden Anwohner ist der Empfang. Erzählt doch mal den örtlichen Leuten davon und macht sie auf die Möglichkeiten aufmerksam. Ja, es steht drin, dass das nicht überall geht, aber zumindest die Fälle, wo der Kontakt zwischen E-Plus und dem Grundstückseigentümer noch nicht besteht, könntet ihr doch vermitteln. In hauptsächlich eurem Interesse und auch für die Besucher, die nur kurz in eurem Ort sind.

  13. Hallo Enno,

    in 14612 Falkensee, Friedrich-Ludwig-Jahn-Str. 1 ist die Telefonie im GSM-Netz fast nicht möglich. Diverse Handys zeigen max 1-2 Balken an. Ist hier ein Ausbau geplant? Ich kenne viele E-Plus-/BASE Kunden, die sehr unzufrieden mit dem Netz sind.

    Gegen Ende des letzten Jahres war sogar mal eine Basisstation geplant, diese ist jetzt jedoch nicht mehr eingezeichnet. Lt. Aussage der Kundenbetreuung.

    Ich hoffe natürlich auf ein positives Feedback :-)

    Danke und Gruß

    Didi

    1. Hallo Didi,

      danke für deinen Kommentar! Aber leider kann ich dir auch keine andere Auskunft als deine Kundenbetreuung geben. Deine Adresse liegt genau von den Grenzen von einigen Mobilfunkzellen. Es tut mir Leid, dir auch keinen anderen Status mitteilen zu können. Aber das bestätigt unsere Kundenbetreuung.

      Beste Grüße,
      Enno Schummers

  14. Hallo Eplus,

    in eurer neuen Karte stehen auch die Leistungsmerkmale von LTE. Wann startet Eplus denn mit der Vermarktung von LTE für die Kunden?
    Ich hatte mal wo gelesen, das solle noch im Jahr 2013 geschehen. Stimmt das?

    Danke Alexander

    1. Hallo Alexander,

      vielen Dank für deinen Kommentar! Sobald LTE für die Masse relevant wird, werden auch wir bei E-Plus diese Technik anbieten. Bisher testen wir LTE in unserem Netz ausgiebig und starten, sobald die Nachfrage im Markt anspringt. Abseits davon bescheinigen uns die aktuellen Netztests durchaus ein Datennetz auf LTE-Niveau.

      Beste Grüße,
      Enno Schummers

  15. Hallo,
    ich bekomme über die Basisstation 15320 Gottesgabe (Brandenburg) z.Zt. Edge-Datenverbindung mit dem Handy. Indoor naja, outdoor gut. Also so, wie die Netzabdeckungskarte das zu meinem Standort sagt.
    Ist es geplant – und wenn ja wann -, diese Basisstation auf UMTS/HSPA+ aufzurüsten?
    Vielen Dank für eine Antwort im Voraus!
    U. Zimmermann

      1. Hallo,

        danke für die schnelle Antwort, wenn auch der Inhalt, hmm, naja, schade ist.
        Ist denn für die Basisstation im bneachbarten Neuhardenberg UMTS/HSDPA geplant? Falls ja, wann?

        1. Hallo U.Zimmermann,

          danke! Aber leider muss ich Ihnen auch für die Gemeinde Neuhardenberg mitteilen, dass aktuell kein weiterer UMTS/HSPA+ Ausbau geplant ist.

          Beste Grüße,
          Enno Schummers

          1. Dann an dieser Stelle doch gleich mal die Frage, welche Faktoren einen Ausbau beeinflussen. Ich schätze mal, dass Städte natürlich bevorzugt werden. Aber wie sieht es auf dem Land aus? Warum hat das eine Dorf seit ein paar Wochen HSPA+ mit vollen 21 Mbit/s und der Nachbarort eine GSM-Anlage, für die es in nächster Zeit keine Pläne gibt (fikt. Beispiel)?

          2. Hallo Patrick,

            unser Netzausbau verfolgt viele Verschiedene Faktoren:
            Alles Wissenswerte rund um das Thema Netzausbau ist übrigens unter http://eplus-gruppe.de/mobilfunk/mobilfunknetz/ zusmmengefasst. Die Faktoren, nach denen unser Datennetz ausgebaut sind zahlreich: Freifläche für Systemtechnik, Grundstücke für den Mastaufbau, Stromversorgung, uvm. Alle Informationen dazu findest du hier: http://eplus-gruppe.de/wp-content/uploads/2013/06/503902_gruppe_bro_themenblatt_2_september-3.pdf

            Beste Grüße,
            Enno Schummers

  16. Hallo E-Plus Team, ich finde das mit der neuen Netzabdeckungskarte eine tolle Idee. Nur leider stimmt dies nicht mit der Realität überein. Ich wohne in 73760 Ostfildern-Scharnhausen, Sonnenhalde und da ist der Empfang nicht wie dargestellt und ein Ausbau soll lt. Ihren Aussagen irgendwann erfolgen! Ist dies schon geschehen und ich hab nichts bemerkt? Lt. Ihrer Karte sollte es so sein! Also was stimmt jetzt? Viele Grüße und weiter so…! Jochen

    1. Hallo Jochen,

      Bei der dargestellten E-Plus Netzabdeckung handelt es sich um Ergebnisse von Ausbreitungsmodellrechnungen. In der Realität kann die Versorgung aufgrund verschiedener Einflussfaktoren abweichen. Dazu zählt zum Beispiel die Entfernung zu den Basisstationen, die Empfangsstärke des Handys oder Smartphones oder wie viele Nutzer gleichzeitig in einer Funkzelle auf das E-Plus Netz zugreifen.

      Wie Sie sicher bemerkt haben, stimmt immer, was Sie in Ihrem Display stehen haben.

      Beste Grüße,
      Enno Schummers

  17. Herr Klussmann hat volkommen Recht!
    in Berlin, in 10781 und 10777, am Victoria Luise Platz und Winterfeldt str. ist Empfang sehr schlecht!!!, Draußen auf der Straße – geht es noch, aber wenn Ich in der Bar, oder Restaurant oder zu Hause bin, kriege gar kein Empfang. gar kein 3G oder HSPa..
    Laut der Karte soll die Netzversorgung ideal sein, was Größe Lüge ist und was ich unverschämt finde!
    und noch: so ist nicht nur bei mir, sondern bei allen Nachbaren die eplus netz benutzen … bei anderen mit vodafone oder telekom funktioniert alles super gut, sogar 4G.
    Also bitte keine dumme Kommentare dass es an meinem Handy liegt!!

    1. Hallo Martin,

      der Empfang kann von vielen Faktoren abhängen. Gerade Indoor ist eine Versorgung nicht zu 100% vorherzusagen (Wie bereits im Kommentar bei Herrn Klussmann beschrieben). Wir bedauern ihr Erfahung, denn gerade in Berlin ist das E-Plus Datennetz zumeist sehr gut ausgebaut.

      Beste Grüße,
      Enno Schummers

  18. Die Netzversorgungskarte stellt in meinem Wohnort eine reine Fiktion dar. Fast könne man sagen, dass es sich hier um Vorspiegelungen falscher Tatsachen handelt.

    Und glauben Sie mir. Ich kann die E-Plus Versorgung im Landkreis Landsberg am Lech sehr gut beurteilen. Vielleicht sollte aber mit dieser Karte gar nicht der IST-Stand vorgestellt werden, sondern der Stand der Planung und der Wünsche.

    Wenn diese Karte in den anderen Regionen der zu versorgenden Gebiete auch so wahrheitswidrig sein sollte, ist ihr informativer Charakter mit äußerster Vorsicht zu genießen. Es tut mir leid das feststellen zu müssen.

    1. Hallo Herr Klussmann,

      vielen Dank für Ihren Kommentar! Bei der dargestellten E-Plus Netzabdeckung handelt es sich um Ergebnisse von Ausbreitungsmodellrechnungen. In der Realität kann die Versorgung aufgrund verschiedener Einflussfaktoren abweichen. Dazu zählt zum Beispiel die Entfernung zu den Basisstationen, die Empfangsstärke des Handys oder Smartphones oder wie viele Nutzer gleichzeitig in einer Funkzelle auf das E-Plus Netz zugreifen. Das ihr Empfang bzw. ihre Wahrnehmung abweicht kann zB. durchaus auch an Ihrem Endgerät liegen. Um Ihnen in Zukunft bessere Ergebnisse ausliefern zu können haben wir eine Checkliste erstellt: http://www.base.de/Service/Netzprobleme-Handyprobleme

      Beste Grüße,
      Enno Schummers

      1. Ich würde vorschlagen, die Netzabdeckung auf den reinen Outdoor-Empfang zu beschränken.

        Denn in Gebäuden hängt der Empfang von so vielen Faktoren ab, dass die Karte zu 50 % “lügt” und zu 50 % nur zufällig richtig ist.

        Denn wie ist “Empfang in Gebäuden” definiert? Im Keller? Unter dem Dach? Am Fenster? Steinwände? etc. ;-)

        1. Hallo Patrick,

          danke für dein Feedback. Der Indoor-Empfang soll auch lediglich eine Indikation darstellen. Wir denken, im Vergleich zur alten Karte ist diese deutlich informativer und intuitiver in der Nutzung. Und das die Karte “lügen” sollte, stimmt einfach nicht. Die Empfangsmöglichkeiten sind durchaus korrekt dargestellt, sowohl Outdoor als auch Indoor. Aber du hast Recht, dass natürlich die persönliche Wahrnehmung das wichtigste Kriterium ist. Und genau darum ist die Karte ja auch ein Modell und keine Echtzeit-Abbildung. Oder wie ein weiser Fußballphilisoph einst sagte: “Wichtig ist auf dem Platz!”

          Beste Grüße,
          Enno Schummers

  19. Hallo E-Plus.
    Tolle Idee, endlich mal die angestaubte Netzabdeckungskarte gegen eine moderne Karte auszutauschen.

    Nur gibt es heute, am Tag der Veröffentlichung ein Problem. Die Karte ist nicht oder nur sehr schlecht erreichbar. Ständig TimeOuts, lange Ladezeiten, nur teilweiser Aufbau der Steuerungselemente und/oder der Karte an sich.

    Ich konnte schon eine Karte sehen und der kleine Ausschnitt hat mir auch prinzipiell gefallen. Aber im aktuellen Zustand ist die Karte nicht brauchbar.
    Ich hab es mit diversen aktuellen Browsern und einer ansonsten schnellen Internetverbindung getestet.
    Da muss noch ein wenig nachjustiert werden ;)

      1. Hallo Enno,

        ja, heute ist es schon wesentlich besser.

        Schau mal bitte selbst in die Karte. Limsdorf (Ortsteil von Storkow), am Ende des Springseeweges stehen auf 250000m² 30 Basisstationen. Scheint hier aber ein Kartenfehler zu sein.

        Gruß Mike

        1. Hallo Mike,

          danke für den Hinweis. Allerdings sind dies keine Basisstationen :), sondern vermutlich eine andere Art von Sendern. Unsere Basisstationen sind deutlich anders gekennzeichnet, wie in der Legende erkennbar.

          Beste Grüße,
          Enno Schummers

          1. Hallo Enno,

            dann ist die Karte aber nicht konsistent. Wenn ihr da nur eure Basisstationen eintragt, wäre das besser.
            Weil: Was interessieren mich in der Netzabdeckungskarte von E-Plus andere Sendestationen?

            Aber ich sehe gerade, dass heute andere Label dort erscheinen. Und zwar an genau den Stellen, wo ich eure Stationen in der Umgebung vermutete bzw. kannte.

            So gefällt mir das ganz gut. Die Ladezeiten könnten noch etwas besser werden. Dann wäre es perfekt.

          2. Hallo Mike,

            danke für dein Feedback. Auf der Netzversorgungskarte sind nur unsere Basisstationen verzeichnet! Erkennbar an dem Marker mit der Antenne (siehe Legende). Andere Mobilfunksendestationen sind nicht verzeichnet.

            Beste Grüße,
            Enno Schummers

        1. Hallo Patrick,

          danke für deinen Kommentar und dein Lob! Die Performance der Karte hat etwas unter dem enormen Ansturm gelitten, aber es sollte stündlich besser werden! Sobald ein Kartenausschnitt einmal geladen wurde, wird er für das nächste Mal deutlich schneller geladen.

          Beste Grüße,
          Enno Schummers

          1. Eben nochmal versucht. Immer noch genau so langsam, wie am ersten Tag. Ich kann ja jetzt nicht ganz Deutschland in allen Zoomstufen einmal durchgehen, damit alle Kacheln im Cache sind. :-)
            Die Koordinaten der Ortschaften sollten überarbeitet werden. Beispiel: “Pforzheim” liefert als erstes Ergebnis theoretisch Null-Empfang. Das liegt aber daran, dass der Marker auf der Karte außerhalb im Wald gesetzt wird.

          2. Hallo Patrick,

            danke für dein Feedback. Ich habe es an die Kollegen weitergeleitet. Die Netzkarte wird auch in Zukunft immer weiter verbessert und dafür danken wir für jedes Feedback, das wir bekommen.

            Beste Grüße,
            Enno Schummers

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>