M2M PLUS
Innovative Einsatzfelder der Machine-to-Machine-Kommunikation

Dank M2M-Plus der E-Plus Gruppe: Moderne Mausefallen melden Erfolge per SMS

M2M PLUS LogoDie Machine-to-Machine-Kommunikation (M2M) dringt immer weiter in den Alltag vor und vereinfacht viele Abläufe und Prozesse. Schon seit langem nutzen beispielsweise Speditionen die Technik, um die Position ihrer Lastwagen abzufragen und eine aktuelle Routenplanung zu erstellen. Auch melden Industrieanlagen über M2M-Mobilfunk, wenn eine Komponente nicht wie erwartet funktioniert und gewartet werden muss.

Weniger bekannt ist, welche große Rolle M2M inzwischen auch im täglichen Leben der Verbraucher spielt. Wer zum Beispiel am heißen Sommertag seinen Durst am Getränkeautomaten löscht, weiß häufig nicht, dass viele dieser Automaten der Zentrale direkt Bescheid geben, wenn die Cola auszugehen droht. Auch wenn im Café per ec- oder Kreditkarte bezahlt wird, kommt die M2M-Kommunikation zum Einsatz. Kommt das Servicepersonal mit einem kabellosen Kartenleser an den Tisch, stellt dieser eine besonders gesicherte Mobilfunkverbindung mit dem Bankrechner her. Und in immer mehr Wohnungen muss niemand mehr auf den Heizungsableser warten, weil die Heizung per M2M den Verbrauch selbst an den Versorger meldet.

Die moderne Mausefalle: Erfolgsmeldung per SMS oder Mail

M2M PLUS - Die moderne MausefalleDie Beispiele zeigen bereits: Die Einsatzmöglichkeiten von M2M sind weit gefächert. Ein ungewöhnliches Konzept hat M2M-PLUS, die Produktmarke für Machine-to-Machine-Kommunikation der E-Plus Gruppe, mit den Partnern BioTec-Klute und BSC Computer entwickelt: die simsende und mailende Mausefalle. Sie löst ein Problem der Lebensmittelindustrie – dort dürfen nach geltenden nationalen und internationalen Hygienestandards keine Giftköder zur Zulaufüberwachung eingesetzt werden. Ein Permanent Monitoring System zur Überwachung des Zulaufs von Nagetieren muss deshalb mit Schlag- oder Lebendfallen ausgestattet sein. Allerdings fordert das deutsche Tierschutzgesetz, dass diese Fallen täglich kontrolliert werden – je nach Größe des Betriebs ein enormer Zeitaufwand.

Die Falle es Permanent Monitoring Systems von BioTec-Klute und BSC erspart diesen täglichen Kontrollgang: Wird sie ausgelöst, so schickt sie wahlweise eine SMS oder E-Mail an den Zuständigen, der dann nur bei Bedarf und nur zur richtigen Falle geht. Ein weiterer Clou: die Datenübertragung zwischen Falle und Datensammler funktioniert ohne externe Energieversorgung. Das Prinzip basiert auf der Nutzung kinetischer Energie, die durch die Bewegung beim Auslösen der Falle erzeugt wird. Diese reicht aus, um ein Funksignal an zu senden.

Die funkende Mausefalle ist ein weiterer Beleg für die großen Bandbreite an innovativen Einsatzmöglichkeiten der Machine-to-Machine-Kommunikation, einem der wichtigsten Trends im heutigen Mobilfunkmarkt.

M2M PLUS - Die moderne Mausefalle 2

M2M-PLUS der E-Plus Gruppe

In der Markenfamilie der E-Plus Gruppe spielt M2M-PLUS eine besondere Rolle: Dort bündeln sich die Mobilfunk-Kompetenzen für Machine-to-Machine-Lösungen, also alle Fälle, in denen technische Geräte über das Netz der E-Plus Gruppe Informationen austauschen. Die Leistungen von M2M-PLUS gehen aber weit über die Bereitstellung günstiger Datenverbindungen hinaus. Die Marke punktet im Markt mit flexiblen Tarifen, einem ausgereiften Steuerzentrum für M2M- Kommunikationsnetzwerke und als kompetenter Entwicklungs- und Umsetzungspartner von M2M-Lösungen.

Das von M2M-PLUS entwickelte Control Center erlaubt jedem Kunden, alle von ihm eingesetzten SIM-Karten in Echtzeit zu überblicken und einzeln anzusteuern. So kann er die flexiblen Tarife bestmöglich nutzen. Nicht benötigte Karten lassen sich deaktivieren, Missbrauch wird schnell entdeckt und verhindert. Der Kunde kann sich für einzelne Karten auch eine Warnung senden lassen, wenn die Kosten eine vorab festgesetzte Schwelle erreichen. Die Experten von M2M-PLUS beraten Unternehmen, die an M2M-Lösungen arbeiten, während des gesamten Entwicklungsprozesses zum optimalen Einsatz der Technik.

Ein Gedanke zu „Dank M2M-Plus der E-Plus Gruppe: Moderne Mausefallen melden Erfolge per SMS

  1. Nun, die Mausefalle sendet wohl weder SMS noch eMail.

    Die Falle übermittelt des Zustand der Falle per enOcean über geringe Distanz an das Backend-System und dieses kann dann die die Alarmierung worüber auch immer machen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>