KPN verkauft Tochtergesellschaft in Frankreich

Der E-Plus Mutterkonzern KPN trennt sich von seiner französischen Tochterfirma KPN France. Das Geschäft übernimmt der lokale Mobilfunkanbieter Bouygues Telecom, dessen Netzkapazitäten die KPN-Beteiligung aktuell für ihr Mobilfunkangebot nutzt. Noch bis Ende 2011 soll die Transaktion vollzogen sein.

KPN France konnte seit Gründung 2008 etwa 180.000 Kunden für seine unter der Marke simyo vermarkteten Angebote gewinnen. Für die Kunden ändert sich durch den Eigentümerwechsel nichts. Mit der Marke Ortel – einer 100%igen KPN-Tochter – bleibt KPN weiterhin auf dem französischen Markt aktiv. Bereits vor einigen Monaten hatte KPN angekündigt, sich im so genannten „Rest of the World“ Mobilfunkgeschäft (abseits der Niederlande, Belgien und Deutschland) stärker auf den Vertrieb über die Marke Ortel zu fokussieren, die speziell Kunden mit Migrationshintergrund adressiert und neben Frankreich unter anderen in Märkten wie Belgien, Deutschland, den Niederlanden, Spanien und seit kurzem der Schweiz  aktiv ist.

Autor

Guido Heitmann

Leiter Corporate Communications Telefónica Deutschland

Seit Oktober 2014 Head of Corporate Communications der Telefónica Deutschland. Zuvor seit 2001 Teil des…

Ein Gedanke zu „KPN verkauft Tochtergesellschaft in Frankreich

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>