E-Plus Stellungnahme zur Frequenzverteilungsuntersuchung der Bundesnetzagentur

UdL Digital - E-Plus Stellungnahme zur Frequenzverteilungsuntersuchung der Bundesnetzagentur Mit der sogenannten Frequenzverteilungsuntersuchung soll auf Veranlassung der EU untersucht werden, ob die 900 MHz-Ausstattung der Netzbetreiber zu Wettbewerbs-verzerrungen auf dem Mobilfunkmarkt führt. Die E-Plus Gruppe hat nun ihre Stellungnahme zum Konsultations-entwurf der Bundesnetzagentur veröffentlicht.

Darin war die Bundesnetzagentur zu dem Ergebnis gekommen, dass keine Marktverzerrungen ersichtlich seien und eine Umverteilung von 900 MHz-Frequenzen daher nicht vorgenommen werden sollte. Wenn dieser Entscheidungs-entwurf nicht substanziell geändert wird, besteht die große Gefahr, dass Netzausbau und Preise auf absehbare Zeit unter den Möglichkeiten des Marktes bleiben. Das wäre weder gut für die Verbraucher noch das politische Ziel einer Informationsgesellschaft.

Die komplette Stellungnahme der E-Plus Gruppe zur Frequenzverteilungsuntersuchung finden Sie hier bei UdLDigital.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>