E-Plus bietet duales Studium mit Praxisbezug – Countdown läuft: Bewerbungsschluss ist am 15. August 2011

Technische Informatik (Kommunikationstechnik) startet im Oktober
Theoretisches Studium und Praxisphasen – der neue duale Studiengang „Technische Informatik“ der E-Plus Gruppe leistet beides. Im Oktober 2011 beginnt das Bachelor-Studium an der BA Glauchau und nach drei Monaten geht es schon zum ersten Mal ins Unternehmen. Vorteil für die angehenden Akademiker: Die E-Plus Gruppe kommt für die Kosten auf. Wer dabei sein will, bewirbt sich bis zum 15. August 2011 über das Online-Karriereportal von E-Plus.

Der Fachkräftemangel beschäftigt derzeit die Wirtschaft – die E-Plus Gruppe geht mit gezielter Förderung des Nachwuchses gegen den Engpass an Akademikern vor. Mit dem dualen Studiengang „Technische Informatik“ mit Schwerpunkt Kommunikationstechnik bietet das Düsseldorfer Mobilfunkunternehmen (Fach-)Abiturienten zum Wintersemester 2011/2012 eine neue Möglichkeit zum Berufseinstieg. In seinem Unternehmensstandort ­Berlin, München, Frankfurt am Main, Hannover oder Ratingen erwirbt der Student zusätzlich zum theoretischen Wissen praktisches Know-how – und damit sein Ticket für eine vielversprechende berufliche Zukunft.

Praxisbezogen und finanziell unabhängig – schon im Studium
Ein Vorteil des dualen Studiums der Technischen Informatik ist der hohe Praxisanteil. Die angehenden Ingenieure verbringen abwechselnd drei Monate an der Berufsakademie Sachsen in Glauchau und in einer E-Plus-Geschäftsstelle in ihrer jeweiligen Region. Dabei können sich die Studenten im Arbeitsalltag beweisen. Aufgrund dieser ergänzenden Praxiserfahrung ist die Übernahmequote durch das Unternehmen erfahrungsgemäß sehr hoch. Weiterer Vorzug: Die E-Plus Gruppe übernimmt die Studiengebühren und zahlt eine zusätzliche Vergütung, so dass die Studierenden von Anfang an finanziell unabhängig sind.

Spezialisierung auf Zukunftsthemen
Das dreijährige Studium zum Bachelor of Engineering vermittelt unter anderem Inhalte aus den Bereichen Daten-, Hochfrequenz- und Mikrowellentechnik sowie Funk- und Festnetzplanung. Im Unternehmen erlernen die Nachwuchskräfte den Umgang mit firmenspezifischer Hard- und Software. Außerdem durchlaufen sie die Bereiche Funk- sowie Transportnetzplanung und übernehmen eigenverantwortlich erste Aufgaben in aktuellen Projekten. Auch Außeneinsätze gehören dazu: Beispielsweise schauen die Studenten den Netzplanern bei Planungen neuer Standorte für Basisstationen vor Ort über die Schulter.

Nach dem viersemestrigen Grundstudium entscheiden sich die Studenten für eine Spezialisierung auf Daten-  und Kommunikationstechnik oder mobile Kommunikation – die Zukunftsthemen einer zunehmend vernetzten und mobilen Welt.

Weiterbildung gehört zur täglichen Arbeit
Die E-Plus Gruppe zählt laut einer aktuellen Studie der Corporate Research Foundation zum fünften Mal als TOP ARBEITGEBER zu den 100 attraktivsten Firmen Deutschlands. Die Weiterbildung der Mitarbeiter „on the job“ ist fester Bestandteil der Unternehmensphilosophie. Dazu passt das breitgefächerte Ausbildungsangebot des Unternehmens: Neben dem technisch ausgerichteten Studiengang bietet die E-Plus Gruppe analog eine betriebswirtschaftliche Variante sowie mehrere Berufsausbildungen an. „Als Herausforderer im Mobilfunkmarkt sind wir immer offen für neue Ideen. Wir suchen aufgeschlossene, kreative Mitarbeiter, die gern um die Ecke denken“, sagt Eric Günzel, Director Human Resources der E-Plus Gruppe.

 

Bewerbungsschluss für das duale Studium ist der 15. August 2011. Weitere Informationen gibt es auf den Karriereseiten http://eplus-gruppe.de/Jobs_und_Karriere/Jobs_und_Karriere.asp. Für Fragen steht Michael Lustmann zur Verfügung,  E-Mail: karriere@eplus-gruppe.de.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>