Den persönlichen Stellenmarkt stets zur Hand – E-Plus Gruppe setzt auf Mobile Recruiting

Neue Unternehmenszentrale E-Plus Gruppe

Neue Unternehmenszentrale E-Plus Gruppe

Wer in der Zielgruppe der Young Professionals für sein Unternehmen rekrutieren möchte, der erreicht diese oftmals eher über ihr Handy oder Smartphone als auf dem herkömmlichen Weg der klassischen Stellenanzeigen. Deshalb setzt die E-Plus Gruppe schon seit Anfang 2010 verstärkt auf Mobile Recruiting. Stellenanzeigen werden dabei beispielsweise in Printmedien, auf Messeplakaten und Flyern mit einem QR-Code versehen, der mit dem Handy abfotografiert werden kann. Über eine Software auf dem Mobiltelefon erhält der Nutzer dann die im Code hinterlegten Informationen, wie etwa ein Link zur Karriereseite, weiterführende Informationen, direkte Kontaktaufnahme oder Newsletter. Dieser Vorgang wird auch Mobile Tagging genannt. Auch Bewerber ohne Foto-Handy sind vom Mobile Recruiting nicht ausgeschlossen: Per SMS mit dem Kennwort „Karriere“ an die 32222 erhält der Absender als Antwort den Link zur Webseite.  Und auch das Web 2.0 hat die Stellensuche mit Social Networks beeinflusst.

 

Funktionsweise von QR-Code

Grafik: I. Mhegen

Denn vor allem Social Networks wie facebook stehen im Fokus der Personalabteilungen:  Über die Hälfte der derzeit rund 16 Millionen deutschen facebook-Nutzer befinden sich in der Altersgruppe von 18 bis 34 Jahren, die ein beachtliches Potential bietet. Daher unterhält die E-Plus Gruppe seit einem Jahr eine Karriere-Präsenz auf Facebook, die bereits prämiert wurde.

Dort kann der interessierte Besucher nicht nur in direkten Kontakt mit Mitarbeitern treten, es werden auch zeitnah Anregungen, Fragen und Kommentare beantwortet, sodass man sich ohne Umwege für eine Stelle bewerben kann. Die umfassende Vernetzung der Menschen auf facebook ist hierbei eine weitere Grundlage für den Erfolg der direkten Ansprache.

Bereits rund ein Drittel aller Jobs werden in deutschen Unternehmen über persönliche Empfehlungen der Mitarbeiter besetzt. Dies wird über facebook durch Anwendungen wie „Jobs for Friends“ zusätzlich unterstützt.

Ein ausführlicher Artikel zum Thema Mobile Recruiting und E-Plus erschien in der Märzausgabe von Personalwirtschaft:

Personalwirtschaft_03_2011

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>